Europa schaut weg – Ein Interview mit einem Geflüchtetenhelfer in Bihać (Bosnien)

Eisige Schneestürme und hungernde Menschen in einem fast völlig abgebrannten, nicht winterfesten Camp. Mitten im Niemandsland, ohne Anschluss an Zivilisation, Geschäfte, Infrastruktur und Anbindung an das Stromnetz. All das spielt sich in der Nähe der kroatischen EU-Grenze ab. Klingt wie ein Alptraum? Für die etwa 900 Geflüchteten, die sich derzeit in Camp Lipa befinden, ist er wahr geworden. Ein Interview mit einem Flüchtlingshelfer von SOS_Balkanroute, der vor Ort ist.

„Europa schaut weg – Ein Interview mit einem Geflüchtetenhelfer in Bihać (Bosnien)“ weiterlesen